ALLGEMEINES ZIEL

Reduzierung der Wasserverschmutzung durch Müll und Vorbeugung durch Förderung einer Veränderung in der Gesellschaft und beim menschlichen Verhalten.

 

SPEZIFISCHE ZIELE

PÄDAGOGISCH

Verbraucher und Bürger sollen für die Problematik sensibilisiert werden, um nachhaltige Lösungen weiterzubringen und das Engagement der Bürger und ihr Verantwortungsbewusstsein in einer positiven Logik zu fördern.

WISSENSCHAFTLICH

Mithilfe von quantifizierten Abfällen und partizipativer Forschung sollen Daten- und Materialsammlungen angelegt werden, um Wissenschaft und Innovation mit Material über die Wasserverschmutzung zu versorgen.

POLITISCH

Kampagnen politischer, institutioneller und industrieller Tragweite werden unterstützt, um Gesetze, Produktions- und Konsumsysteme weiterzuentwickeln, die sich auf die Problematik auswirken.

Ocean Initiatives in Zahlen

100000
PERSONEN
wurden bereits für die Problematik der Wasserverschmutzung sensibilisiert.
+ 1000
MÜLLSAMMELAKTIONEN
finden jedes Jahr am und im Wasser statt.
60000
TEILNEHMER
haben bereits an Müllsammelaktionen und freiwilligen Hilfsaktionen mitgewirkt.
34
LÄNDER
nehmen an den "Ocean Initiatives" teil.

23. Aktion: "Ein immer leichter zugängliches Mittel, um möglichst viele Personen für die Problematik der Wasserverschmutzung zu sensibilisieren und die Bürger aufzufordern, aktiv an der Lösung mitzuarbeiten."